Informatik

Informatik

Informatik spielt auf vielen Gebieten der Technik eine zunehmend wichtige Rolle, um z.B. Steuerungsaufgaben wahrzunehmen, Daten zu verarbeiten und Kommunikation zu ermöglichen. Wir helfen Ihnen, Innovationen auch auf diesem Gebiet zu schützen.

Computerimplementierte Erfindungen

Software und die Zugänglichkeit zum Patentschutz

Allgemein wird bei Innovationen auf dem Gebiet der Software dann von einer "computerimplementierten Erfindung" gesprochen, wenn sich die Erfindung eines Datenverarbeitungsgerätes (Computers) bedient und ein Merkmal aufweist, das mit einem Computerprogramm realisiert wird. Computerimplementierte Erfindungen können z.B. auf dem Gebiet von Datenbanken und Suchmaschinen, Verschlüsselungstechniken und Kryptografie, Business-Software, Enteprise Resource Planing (ERP) Software und dem Bereich von Geschäftsmethoden entstehen.

Das Deutsche und das Europäische Patentamt erteilen ein Patent auf eine computerimplementierte Erfindung nur dann, wenn diese in nicht naheliegender Weise ein technisches Problem löst. Da jedoch im Bereich Software die Übergänge zwischen konzeptionellen Ideen und deren konkreter technischer Anwendung fließend ist, stellen computerimplementierte Erfindungen hohe Anforderungen an die Formulierung einer Patentanmeldung. Gerade auf dem Gebiet der Software sind die Anwälte unserer Kanzlei Experten der einschlägigen Rechtsprechung und gestalten diese seit vielen Jahren aktiv mit.

Zum Bereich Chipdesign, Prozessordesign

Unsere Teams

Unsere Teams

Da computerimplementierte Erfindungen auf einer Vielzahl von technischen Gebieten eine Rolle spielen und die Fachgebiete in der modernen Wissenschaft immer stärker zusammenwachsen, arbeiten wir bei solchen Erfindungen bewusst in interdisziplinären Teams unserer Mitarbeiter.

Zum Bereich Bioinformatik

Vorteile Computerimplementierte Erfindungen

  • Schutz für Datenbanken, Suchmaschinen, Kryptografie, ERP Software
  • Auf dem Gebiet der Software sind die Anwälte unserer Kanzlei Experten der einschlägigen Rechtsprechung
  • Interdisziplinäre Zusammensetzung unserer Teams

User-Interfaces

User-Interfaces (Mensch-Maschine-Schnittstellen), auch „Human Machine Interfaces“ (HMI) oder „Man Machine Interfaces“ (MMI) genannt, geben Benutzern die Möglichkeit, mit Maschinen zu interagieren.

Neben klassischen User-Interfaces wie Leuchtanzeigen, Tastern und Schaltern umfassen modere User-Interfaces vor allen Dingen grafische Benutzeroberflächen, Touchscreens, sprachbasierte Benutzerschnittstellen, Schnittstellen mit Gestenerkennung, sowie Gehirn-Computer-Schnittstellen.

Ähnlich wie bei computerimplementierten Erfindungen werden Patente auf User-Interfaces nur dann erteilt, wenn diese in nicht naheliegender Weise ein technisches Problem lösen. Merkmalen der z.B. grafischen Gestaltung einer Benutzeroberfläche wird dabei im Allgemeinen dann keine technische Wirkung zugeschrieben, wenn diese nur den Informationsgehalt der Benutzeroberfläche betreffen, d.h. wenn sie sich nur damit befassen welcher Inhalt angezeigt wird. Daher kommt es bei der Patentierung maßgeblich darauf an, die Art und Weise, wie Informationen einem Benutzer zur Verfügung gestellt werden in entsprechender Weise präzise zu formulieren. Eine technische Wirkung kann hierbei durchaus auch physiologischer Natur sein.

Vorteile User Interfaces

  • Schutz auch für neuartige Benutzerschnittstellen (GUIs, Touchscreens, Spracherkennung, Gestenerkennung)
  • Aktive Mitgestaltung der Rechtsprechung seit vielen Jahren

Data-Mining

Die stetige Zunahme an erzeugten Daten erfordert neuartige Verfahren, um systematisch aus diesen enormen Datenmengen „Big Data" verwertbare Informationen „Wissen" zu extrahieren.

Die Datenverarbeitung

Die Datenverarbeitung

Bei Data-Mining handelt es sich um ein Spezialgebiet der computerimplementierten Erfindungen, da auch hier die Datenverarbeitung auf Computern Anwendung findet. Unsere Kanzlei verfügt über Patentexperten, welche die Entwicklung von Data-Mining viele Jahre wissenschaftlich begleitet haben und daher mit den technischen Herausforderungen auf diesem Gebiet vertraut sind. Dies betrifft z.B. die Clusteranalyse, Klassifikation, Assoziationsanalyse und Regressionsanalyse von Daten mithilfe großer Datenbanken.

Vorteile Data-Mining

  • Unsere Mitarbeiter begleiten seit vielen Jahren die wissenschaftliche Entwicklung auf dem Gebiet Data-Mining
  • Schutz für Clusteranalyse, Klassifikation, Assoziationsanalyse und Regressionsanalyse von Daten mit Hilfe großer Datenbanken

Industrie 4.0

Industrie 4.0 bietet enorme Chancen für Unternehmen, durch neue Geschäftsmodelle und Technologien neue Märkte zu erschließen.

Industrie 4.0 und das Internet of Things (IoT) sind Konzepte der zunehmenden Digitalisierung unserer Gesellschaft. Industrie 4.0 beschäftigt sich dabei mit der digitalen Verknüpfung von Informationen über Ressourcen, Produktionsprozesse, in welche die Ressourcen einfließen sowie die aus den Produktionsprozessen resultierendenn Produkte und Services. Die Verknüpfung und Analyse dieser Informationen ermöglicht es, Schlussfolgerungen bezüglich der Prozesse zu ziehen und z.B. die Prozesse hierauf basierend zu optimieren oder neue Produkte und Dienstleistungen bereitzustellen. Computerprogramme bilden dabei das Herzstück von Industrie 4.0, denn sie sind in der Lage, aus einer Vielzahl von Daten relevante Informationen zu extrahieren, um ein informationsbasiertes Geschäftsmodell zu ermöglichen.
 

Patentschutz

Die mit Industrie 4.0 einhergehende Digitalisierung und Entwicklung neuer Geschäftsfelder ist eine enorme Chance für zukunftsorientiertes Wachstum von Unternehmen. Durch unsere jahrzehntelange Erfahrung auf dem Gebiet der computerimplementierten Erfindungen können wir Sie gerne bei diesem Prozess begleiten und die Implementierung ihrer neuen Industrie 4.0-Geschäftsmodelle gegenüber Nachahmungen Dritter schützen.

Vorteile Industrie 4.0

  • Patentschutz auf die technologische Implementierung neuer Geschäftsmodelle

Künstliche Intelligenz

Künstliche Intelligenz (KI) bezeichnet die Fähigkeit eines Computers, Probleme in intelligenter Weise zu lösen, also in einer Weise, die menschenähnliches Denkvermögen erfordert.

Die technischen Einsatzgebiete sind vielfältig und reichen von Fahrassistenzsystemen im Automobilbereich, Spracherkennung und Gesichtserkennung in mobilen Telekommunikationsgeräten, Computer-Vision, Robotik, Chatbots zur Kommunikation mit Kunden, der Automatisierung und Vorhersagen zur Wartungsoptimierung von Maschinen bis hin zur Diagnoseunterstützung im medizinischen Bereich. KI ermöglicht es dem Anwender, Vorhersagen mit bisher nicht gekannter Präzision über eine Vielzahl von variablen Eingangsparametern zu treffen.

Komplexität und Flexibilität der verschiedenen Werkzeuge der KI unterscheiden sich teilweise erheblich. Ein einfacher Ansatz wäre z.B. eine Regelmaschine, eine Wissensbasis, ein Expertensystem oder ein Wissensgraph, dessen Abfrage über logische Verknüpfungen zu einem entsprechenden Ergebnis führen würde.

Davon zu unterscheiden ist der Aspekt des maschinellen Lernens, also die Fähigkeit, sich selbst auf der Basis neuer Daten zu modifizieren. Insofern ist maschinelles Lernen dynamisch und selbst entwickelnd. Maschinellen Lernen basiert auf Algorithmen, wie z.B. Support-Vector Maschinen, Regressionsanalyse, k-Means, genetischen Algorithmen und dem sogenannten Deep Learning“, welches eine Lernvariante mittels künstlicher neuronaler Netze darstellt.

Patentierbarkeit von KI

Patentierbarkeit von KI

Das Europäische Patentamt zählt KI zu den mathematischen Methoden, die als solche keinen technischen Charakter haben und daher für sich allein (als solche) nicht patentierbar sind. Insofern ist es nicht ausreichend, einen bisher bekannten Algorithmus durch KI zu ersetzen. In der Praxis gibt es jedoch eine Vielzahl von Szenarien, in denen KI erfolgreich patentierbar ist. Dies ist z.B. dann der Fall, wenn eine KI einem besonderen technischen Zweck dient wie der Steuerung eines bestimmten technischen Systems oder der digitalen Audioverbesserung oder Videoanalyse. Ferner ist dies der Fall, wenn die KI technisch so konzipiert ist, dass sie auf die interne Funktionsweise eines Computers in besonderen Maß optimiert ist.

Die Experten unserer Kanzlei beraten und begleiten Sie gerne auf dem Weg zur Patentierung Ihrer Innovationen auf dem Gebiet der künstlichen Intelligenz.

Vorteile Künstliche Intelligenz

  • Patentschutz für Algorithmen und Methoden der KI, einschließlich Trainingsmethoden des maschinellen Lernens
  • Patentschutz für konkrete Anwendungen der KI